Discovery Uzbekistan
  Current Issue:
Discovery Uzbekistan Travel Guide #14/2010
BUY
http://silkpress.com http://silkpress.com
 

Home | About us | Links | Subscribe | Advertising | Our Team | Support

 
2010
2009
2008
2006
2005

Taschkent - Eine Stadt Zum Entdecken

Fast für alle Reisenden nach Usbekistan ist Taschkent der erste Punkt auf usbekischem Boden. Von hier aus geht es weiter nach Samarkand, Buchara und Chiwa doch zu unrecht geniesst Taschkent einen Ruf als Durchgangsort. Diese historische Stadt weiss zu überraschen.

Es scheint als sei Taschkent erst unter den Russen erbaut worden, der Schein trügt, denn die Geschichte dieser Stadt geht weit zurück. Fast vollkommen dem Erdboden gleichgemacht, beim zerstörerischen Erdbeben 1966, wurde alles unternommen, um eine lebenswerte Metropolis zu erbauen. Breite schattige Boulevards, etliche Grünanlagen, eindrucksvolle Gebäulichkeiten im Empirestil, und seit neuestem auch Glaspaläste moderner zentralasiatischer Architektur dominieren das Stadtbild der "neuen" Stadt, während die Altstadt ihren ungeordneten Zauber bewahrt. Die niedrigen Lehmhäuser sind nach Innen gewandt, gegen schattige Höfe, die gewundenen Straßen säumen altertümliche Moscheen und Medresse.
Die eindrucksvolle Statue von Amir Temur im Stadtzentrum ist der Ideale Ort, von wo aus man jede beliebige Tour beginnen kann. Übrigens, hier standen früher die Statuen von Kaufmann, Lenin, Stalin und Marx.

Der Markt gehört zum usbekischen Lebensstil wie der Schlüssel zum Schloss. Für jede Mahlzeit werden die frischesten Produkte vom Bazaar verwendet. Jeden Morgen trifft man dort seine Bekannten und tauscht gleich die neusten Neuigkeiten aus. Um Zentralasien zu verstehen, ist ein Besuch auf dem Markt unabdingbar. Schliessen Sie sich der Menschenmenge an wie hier im Chorsu Bazaar, schlendern Sie von Stand zu Stand und fangen Sie an zu handeln mit den Verkäufern, welche alles feilbieten, was zum täglichen Gebrauch gekauft wird. Jung und alt trägt traditionelle Kleidung, es wird gerufen und gelacht und mit kritischem Auge werden die Waren aus der ganzen Region, aus China und der Türkei begutachtet und inspiziert. Von Frühling bis Herbst türmen sich Berge von Früchten und Gemüse, von den feinsten saftstrotzenden Melonen über dunkelrote Granatäpfel, den süssesten Trauben.

Koreanische Händlerinnen sind für ihre eingemachten Salate berühmt. Gleich daneben werden kiloweise Kartoffeln, Gurken, Karotten und Auberginen abgewogen. Es gibt wohl nirgendwo auf der Welt schmackhaftere Erzeugnisse der Natur zu kaufen und eine grosse Auswahl an frischen Salaten gehört zum Standardmenu eines jeden Restaurants.
Die als Broadway bekannte Vergnügungsstrasse fängt am Amir Temur Platz an. Schaubuden, Schaschlikgrills, Karaokestände und auf dem Boden ausgelegter Schnickschnack, Antiquitäten und Kunsthandwerk werden vor allem abends von einer bunten Menschenmenge besucht.
Eher ein Ort der Besinnung hingegen ist die Moschee Tellya Sheikh in der Altstadt, in der sich

Was das kulturelle Leben anbetrifft, so sind es unter anderem die Theater und Museen, welche mit unzähligen Veranstaltungen ein pulsierendes kulturelles Umfeld gestalten. Das attraktive Theater Navoi (gebaut von japanischen Kriegsgefangenen) gehört zu den grössten und bekanntesten Institutionen. Ein abwechslungsreiches Programm von russischer Oper und Ballett sowie usbekischem Volkstheater bieten für jeden etwas. Modernes satirisches Drama können Sie im Theater llkhom gleich beim Hotel Shodlik Palacegeniessen.
Zu den musealen Höhepunkten zählen das Museum der Geschichte der Völker Usbekistans, das einst ausschließlich dem Leben Lenins gewidmet war und nach einer Grossrenovation archäologischen Schätze wie eine herrliche Buddhafigur aus der Gegend von Termez zeigt. Der Nationale Ausstellungssaal im Zentrum präsentiert mehrmals pro Monat wechselnde Ausstellungen. Das Museum für angewandte Kunst gibt einen wunderbaren Überblick über das Kunsthandwerks der letzten 1000 Jahre. Gebaut von einem russischen Diplomaten, der eine Liebe zur usbekischen Architektur entwickelte, bildet das schöne Gebäude mit seinen bemalten Decken, den Veranden, den kühlen Höfen und dem reichen Holzschnitz- und Gipswerk eine Oase Mitten in der Grossstadt. Das Teppich und Antiquitätengeschäft auf dem Museumsgelände istsehrzuempfehlen.

Discovery Uzbekistan #3

Copyright © 2007 - Discovery Uzbekistan - www.discovery-uzbekistan.com - All Rights Reserved